Saturday, June 27, 2020

Dark: Folge/Episode 25


Folge 25: Zwischen der Zeit
1974-1986. H.G. Tannhaus entwickelt eine funktionierende Zeitmaschine. 2021. Jonas und Claudia versuchen vergeblich das Gottesteilchen zu stabilisieren. Er versucht sich umzubringen, wird aber von dem jüngeren Noah gerettet. 1890. Die Allround-Sekretärin der alten Elisabeth wird von Adam aus der Zukunft verschickt und wird Bartoszs Frau Silja. 1904. Bartoszs und Siljas Sohn Hanno wird geboren. 2040. 1987-Claudia erschießt 1987-Claudia der anderen Welt. 1910. Silja stirbt bei Agnes’ Geburt. 2041. Elisabeth bringt Charlotte zur Welt. Das Baby wird von den alten Charlotte und Elisabeth entführt. 1911. Hannah und ihre Tochter Silja finden Adam. Er erstickt seine Mutter und schickt seine Schwester in die Zukunft. 1920. Noah schafft es endlich aus der Zukunft zu reisen. Er lernt sein jüngeres Ich Hanno kennen. 2053. Adam tötet Martha der anderen Welt mithilfe des Gottesteilchens, aber seine Existenz wird nicht ausgelöscht. Oma Claudia kommt an und sagt ihm, sie weiß, wie den Knoten zerschnitten werden können.


Die Erläuterung von Schrödingers Katze ist die perfekte Einführung für diese Folge. Ich habe mich immer gefragt, warum es eine andere Martha der anderen Welt nicht gibt wie die zwei Jonas der letzten Episode. Anscheinend gibt es eigentlich zwei. Die Martha, die Jonas in ihre Welt mitbringt, wird endlich von Adam in seiner Welt mithilfe des Gottesteilchens getötet. Die andere, die Jonas nicht rettet, sondern wird von Bartosz ihrer Welt zu Eva zurückgebracht wird, wird schließlich Eva. Es macht Sinn, aber ich musste die Episode vielfach pausieren, um alles besser zu verstehen. Es gibt trotzdem noch so viele Sache, die man nicht richtig verstehen kann. Werden alle Reisende zwischen der beiden Welten, z.B. Martha und Jonas, ein Doppelganger haben, oder ist das nur für die Reisende während der Apokalypse? Falls dem so ist, dann sollte Bartosz der anderen Welt auch ein Doppelganger haben? Wie können die Reisende von Evas Welt zwischen die zwei Welten freiwillig reisen, z.B. 1987-Claudia, aber die von Adams nicht?


Episode 25: Between the Time
1974-1986. H.G. Tannhaus develops a functioning time machine. 2021. Jonas and Claudia try in vain to stabilize the God Particle. He attempts to commit suicide but is rescued by young Noah. 1890. Old Elisabeth’s girl Friday is sent by Adam from the future, and she becomes Bartosz’s wife Silja. 1904. Bartosz’s and Silja’s son Hanno is born. 2040. 1987 Claudia shoots 1987 Claudia of the other world dead. 1910. Silja dies giving birth to Agnes. 2041. Elisabeth gives birth Charlotte. The baby is kidnapped by the old Elisabeth and Charlotte. 1911. Hannah and daughter Silja find Adam. He strangles his mother and sends his sister to the future. 1920. Noah finally manages to travel from the future and meets his younger self Hanno. 2053. Adam kills Martha of the other world with the help of the God Particle, but doesn’t cease to exist. Grandma Claudia arrives and tells him she knows how to sever the ties.


The explanation of Schrodinger’s Cat is the perfect introduction for this episode. I’ve always wondered why there is no other Martha of the other world like the two Jonas of the previous episode. Apparently, there are actually two. The Martha who takes Jonas back to her world will eventually be killed by Adam with the help of the God Particle. The other who doesn’t rescue Jonas but is rather taken by Bartosz to Eva back to her world will eventually become Eva. It makes sense, but I had to pause the episode so many times to better understand everything. There are still a lot of things that one cannot really understand. Do all of the travelers between the two worlds, ex. Martha and Jonas, get a doppelganger? Or is that only for the travelers during the apocalypse? If that is the case, then shouldn’t Bartosz of the other world also have a doppelganger? How can the travelers from Eva’s world willingly travel between the two worlds, ex. 1987-Claudia, but those from Adam’s cannot?

“Was ist Realität? Gibt es davon nur eine einzige? Oder existieren mehrere Realitäten nebeneinander? Erwin Schrödinger hat für diese Frage ein überaus interessantes Gedankenexperiment konstruiert Schrödingers Katze. Eine Katze wird in eine Stahlkammer gesperrt, mit ihr eine winzige Menge einer radioaktiven Substanz, ein Geigerzähler, eine Giftampulle un ein Hammer. Sobald ein radioaktives Atom im Inneren der Stahlkammer zerfähllt, löst der Geigerzähler den Hammer aus, der die Ampulle mit dem Gift zerschlägt. Die Katze ist tot. Aber aufgrund des Wellencharakters in der Quantenwelt ist das Atom gleichzeitig zerfallen und nicht zerfallen. Bis wir es durch unsere Betrachtung in einen definitiven Zustand zwingen. Bis zu dem Moment, wo wir nachschauen, wissen wir nicht, ob die Katze tot oder lebendig ist. Sie befindet sich in zwei sich überlagernden Zuständen. Die Eigenschaften tot und lebendig existieren im Mikrokosmos also gleichzeitig. Aber was, wenn das gleichzeitige Vorhandensein von Leben und Tod auch für die Welt des Makrokosmos gelten würde? Wäre die Existenz mehreren Realitäten nebeneinander möglich? Könnte es uns gelingen, die Zeit zu spalten und sie in zwei unterschiedliche, gegesätzliche Richtungen laufen zu lassen? Und damit die Katze in einen gleichzeitigen Zustand von tot und lebendig zu bringen? Und wenn ja, wie viele unterschiedliche Realitäten wären dann nebeneinander möglich?”

<<Folge/Episode 24                    Folge/Episode 26>>

0 creature/s gave a damn:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Film Review

Film Review

Film Review

Theater Review