Saturday, June 27, 2020

Dark: Folge/Episode 19


Folge 19: Déjà-vu
Ein gruseliger Mann und sein jüngeres und älteres Ich, alle drei mit einer Lippenspalte, brennen Adams Haus nieder. Später im Jahr 1987 töten sie Bernd Doppler. Jonas landet im Winden eines Paralleluniversums, wo er nie geboren wurde. Diese Version der Kleinstadt weist einige Ähnlichkeiten auf, wie das spurlose Verschwinden von Erik und Mads Leiche aus 1986. Es gibt allerdings viele kleine Unterschiede: Peter ist ein Pfarrer; Charlotte ist Ulrichs Geliebte; Hannah ist seine Frau, sie leben zusammen in seinem Haus, und haben keine Kinder aber Hannah ist schwanger; Ulrichs Ex-Familie wohnt im ehemaligen Haus der Kahnwalds; Mikkel ist nie in die Vergangenheit zurückgereist und es gibt deshalb keinen Michael Kahnwald; Martha hat Jonas’ gelbe Jacke und ist die Freundin von Eriks Bruder Kilian (Sammy Scheuritzel), nicht Bartosz; Franziska und Magnus sind zusammen und sie ist die Taube, nicht Elisabeth; Regina ist schon tot. 1888. Die reisende Martha trifft den Fremden in Jonas’ Welt, um den Ursprung von beiden Welten herauszufinden.


Ich habe schon gedacht, diese Episode wäre eine weitere Pilot-Folge, und meine Vermutung war nicht falsch. Hätten sie zwei ganze Staffeln zur Entwicklung der Handlung dieses Paralleluniversums zugewiesen, dann würde ich gerne die zwei Staffeln auch schauen! Aber vielleicht geht es hier gar nicht darum. Hauptsache, wir sollten die zwei verschiedenen Welten unterscheiden können. Die Haupthandlung bleibt allerdings gleich. Also ist der Fremde nicht aus Miliz-Elisabeths Zukunft, sondern aus der Zukunft der anderen Welt. Deswegen hat er keine Ahnung, dass eine andere Martha lebt. Moment mal, bitte. Das macht keinen Sinn. Ob er schon aus der anderen Zukunft gereist ist, dann warum weiß er nicht, dass es eine andere Martha gibt? 2020-Jonas ist in voller Kenntnis davon, aber der Fremde denkt immer, diese Martha ist seine Martha. Na ja, ich will nicht nun darüber denken. Kopfschmerzen. Meine einzige Frage jetzt ist, wer sonst außer Martha und Jonas kann zwischen die zwei Welten reisen?


Episode 19: Déjà-vu
A creepy guy and his younger and older selves, all three with a cleft lip, burn Adam’s house down. Later in 1987 they kill Bernd Doppler. Jonas ends up in Winden of a parallel universe where he was never born. This version of the town shares some similarities, such as Erik’s disappearance without a trace and Mads corpse from 1986. There are many small differences, though: Peter is a priest; Charlotte is Ulrich’s mistress; Hannah is his wife, they live together in his house, and they don’t have a kid but she is pregnant; Ulrich’s ex-family lives at the Kahnwald’s; Mikkel has never traveled to the past which means that there is no Michael Kahnwald; Martha has Jonas’ yellow jacket and is the girlfriend of Erik’s brother Kilian (Sammy Scheuritzel), not Bartosz; Franziska and Magnus are together and she is the deaf-mute, not Elisabeth; Regina is already dead. 1888. Martha the Traveler meets the stranger in Jonas’ world in order to find out the origin of both worlds.


I’ve already thought that this episode would be yet another pilot episode, and my assumption was not wrong. Had they allotted two whole seasons for the plot development of this parallel universe, then I would have also watched both of those seasons! But maybe that is not really the point. The important thing is that we should be able to differentiate the two worlds. However, the main premise remains the same. And so, the stranger is not from militia-Elisabeth’s future but rather from the future of the other world. As such he has no idea that another Martha is alive. Wait a minute. That doesn’t make sense. If he already traveled from the other future, then why doesn’t he know that there is another Martha? 2020 Jonas is fully aware of that, yet the stranger always thinks that this Martha is his Martha. Oh well, I don’t want to think about that. Headache. My only question now is, who else aside from Martha and Jonas can travel between the two worlds?

“Wenn wir wüssten, wie die Dinge enden, wohin uns unsere Reise führt, würden wir trotzdem die gleichen Entscheidungen treffen? Oder würden wir andere Wege einchlagen? Könnten wir überhaupt unserem Schicksal entkommen? Oder würde uns das, was tief in uns ist, zum gleichen Ende leiten, wie eine unsichtbare Hand? Spielt es eine Rolle, welchen Weg wir gehen, wenn wir am Ende immer wieder vor uns selber stehen?”

<<Folge/Episode 18                    Folge/Episode 20>>

0 creature/s gave a damn:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Film Review

Film Review

Film Review

Theater Review